Internationale Reiter-Begegnung in Herford:
Der German Friendships Gedanke wird nicht alt

„Wir werden ein sportlich erstklassiges Starterfeld haben“, freut sich Lars Meyer zu Bexten, Turnierleiter der Sparkassen German Friendships, die vom 28. Juli bis 2. August in Herford stattfinden. Titelträger von der Weltmeisterschaft der Kinder und den Youth Olympics in China kommen zu dem internationalen Reitturnier auf dem Bexterhof. Springsport vom Feinsten ist damit garantiert, „aber unsere Philosophie von Friendships - not Championships bleibt unverändert.“

Aus 30 Ländern kommen die ausländischen Gäste, die von jungen deutschen Reitern als Partner ein Pferd erhalten und dann im Team das gesamte Turnier gemeinsam bestehen. Aus der ganzen Welt, von Ägypten bis USA, haben sich junge Reiter gemeldet, viele bereits mit Meriten im Sport wie Issam Haddad aus dem Libanon, der nach seiner Deutschland-Premiere bei den Friendships 2013 einen Titel bei der Kinder WM gewonnen hat oder Emely Fraser aus Neuseeland, die Goldmedaillengewinnerin der Youth Olympics. „Der Reitsport wird immer globaler“, betont Meyer zu Bexten, der auf einer Lehrgangsreise bereits bis Usbekistan gekommen ist und mit der Herforder Idee überall offene Türen findet.
Top Trainer wie die sechsfache Deutsche Meisterin Eva Bitter werden die jungen Gäste auf dem Bexter Hof auf ihre Pferde einstimmen. „Ich werde den Parcours so durchsprechen, als ob ich selbst reiten würde“, verspricht Bitter. Beim „Top Ten Training“ am Mittwoch geben u.a. Olympiareiter wertvolle Tipps für die Starts am Wochenende. Vier der fünf Bundestrainer geben Unterricht. „Das ist natürlich besonders für die deutschen Teilnehmer interessant“, so Lars Meyer zu Bexten. Laura Hetzel, die schon Europameisterschaften geritten ist, bringt ihren Vater Holger als Trainer mit, aktuell Deutscher Vizemeister der Springreiter.
„Die Vorbereitungen laufen gut“, fasste auch Hausherr Ulrich Meyer zu Bexten zusammen. Neu ist ein großer Show-Block am Samstagabend, wo nicht nur die Siegerrunde des S-Springen als Finale der „Friends Forever“-Gold-Tour ausgetragen wird. Aus den Niederlanden kommen die „Future Guys“, die eine rasante Show über, unter, auf und neben ihren Pferden zeigen. Und auch für Dressurfreunde ist etwas dabei: Grand Prix Lektionen ohne Zügel. „Wir wollen für die ganze Familie Attraktionen und Gelegenheit zu internationaler Begegnung bieten.“
Die internationale Begegnung fasziniert auch Peter Becker, Vorstands-Vorsitzender der Sparkasse Herford. „Dieses Turnier ist seit vielen Jahren ein Erlebnis für die Region und wir fördern internationalen Jugendaustausch auf möglichst vielen Ebenen – nur so lassen sich Missverständnisse in der Welt vermeiden.“ Dieser Gedanke lässt auch Dr. Ursula von der Leyen nicht los. Zum vierten Mal hat die Bundesministerin der Verteidigung die Schirmherrschaft übernommen und sie wird an allen Turniertagen aktiv vor Ort sein.


03.07.2015